„Jack in the Green“miterleben - Schüler der IGS Gerhard Ertl in England

64 Zehntklässler der IGS Gerhard Ertl erlebten in diesem Jahr in England ein besonderes Spektakel: Beim Volksfest „Jack in the Green“ in Hastings wird der Frühling mit einer großen Parade begrüßt und der Winter mit einem großen Feuer auf dem Castle Hill symbolisch verbrannt. Das farbenfrohe Bild vervollständigen aufwändig kostümierte Menschen und tausende von Motorrädern, die anlässlich des Feiertags von ihren Besitzern präsentiert werden.

Wie es an der IGS Gerhard Ertl schon Tradition ist, fand auch in diesem Jahr die Fahrt der 10. Klassen nach Hastings statt, wo die Schüler Möglichkeit haben, in Gastfamilien die britische Kultur besser kennenzulernen und ihre Englischkenntnisse zu vertiefen.

An den übrigen Tagen fanden viele weitere interessante Exkursionen statt. Bei einem ersten Ausflug nach London sahen die Schüler die bekanntesten Sehenswürdigkeiten und nahmen anschließend an einem Theaterworkshop sowie einer Führung durch das Globe Theatre teil.

Neben der Großstadt wurde auch das Umland von Hastings erkundet. Nachdem sie das berühmte britische Seebad Brighton besucht hatten, bewunderten die Schüler bei einer Klippenwanderung entlang der „Seven Sisters“ die Aussicht.

Den Höhepunkt, auf den sich die meisten Teilnehmer besonders gefreut hatten, stellte für sie aber der letzte Tag in London dar. Nach einer Besichtigung der St. Paul’s Cathedral entdeckten die Jugendlichen die Metropole auf eigene Faust. Obwohl einige Respekt vor dem Fahren mit der U-Bahn gehabt hatten, überraschten die Schüler sich selbst und bewältigten den Londoner Underground mühelos, sodass alle 64 Schüler am Abend müde und zufrieden die Heimfahrt antreten konnten.

Abschließend lässt sich sagen, dass die Englandfahrt auch in diesem Jahr ein voller Erfolg war. Die Schüler und Lehrer erlebten eine schöne und eindrucksvolle Zeit. Für die begleitenden Lehrkräfte war es besonders schön zu sehen, dass die vorbereitende AG und der Englischunterricht den Schülern die nötigen Kenntnisse und Kompetenzen vermitteln, um sich so souverän und selbstständig im Ausland bewegen zu können.