Alle Schüler mit iPads ausgestattet - IGS Gerhard Ertl ist Vorreiter in Rheinland-Pfalz

Es war ein Termin, den die neue Landrätin Dorothea Schäfer sichtlich gerne wahrnahm. 500 iPads hatte sie für die Schülerinnen und Schüler der IGS Gerhard Ertl in Sprendlingen im Gepäck.

In ihrer Begrüßung betonte sie, dass die erste komplette Vollausstattung aller Klassen und Lehrenden einer Schule auch für den Kreis etwas Besonderes sei. Seit 2014 habe die Kreisverwaltung Mainz-Bingen allein in Tablet-Projekte rund 1,3 Mio. Euro investiert. Zudem lobte die Landrätin ausdrücklich das große Engagement, das die Schulgemeinschaft der IGS beim Einsatz moderner Medien zeigt.

Die Vorreiterrolle des Landkreises Mainz-Bingen hob auch Referatskoordinator Stephan Pfurtscheller vom Pädagogischen Landesinstitut in einer kurzen Rede hervor. Seit 2007 gebe es das Programm „Medienkompetenz macht Schule“, das die Digitalisierung der Schulen in Rheinland-Pfalz aktiv vorantreibe. Die Ausstattung aller Schüler einer Schule mit I-Pads – wie nun an der IGS Gerhard Ertl - sei einmalig in ganz Rheinland-Pfalz und sogar bundesweit vermutlich selten.

Schuldirektor Michael Kuhn, der das Projekt iPad-Schule seit langem forciert, zeigte sich an diesem Tag stolz und zufrieden: „ Der Schulstandort Sprendlingen hat heute eine „Leuchtturmfunktion“ in der rheinland-pfälzischen Schullandschaft übernommen“, kommentierte er mit einem Augenzwinkern die nun komplette Ausstattung seiner Schülerinnen und Schüler mit den modernen Tablet-PCs. Kuhn bedankte sich noch einmal beim Schulträger und den dortigen Verantwortlichen, welche mit den notwendigen Investitionen diesen Schritt zu neuen und modernen Wegen des Lernens möglich gemacht hatten.

Besonders gespannt waren an diesem Morgen auch die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9a, die während der verschiedenen Ansprachen ungeduldig auf die Aushändigung ihrer neuen iPads warteten. Im Beisein auch des Bürgermeisters der VG Sprendlingen-Gensingen, Manfred Schäfer, und des Kreisbeigeordneten Adam Schmitt, übergab Dorothea Schäfer den Schülern ihre neuen Arbeitsgeräte.