Gelungener Einstieg in den Wintersport - Schüler der IGS Gerhard Ertl in Südtirol

Fasziniert waren sie von der Berglandschaft, dem Skigebiet und von der Tatsache, dass sie es schafften, in nur einer Woche das Skifahren zu lernen. 23 Schülerinnen und Schüler des Leistungs- und der Grundkurse Sport an der IGS Gerhard Ertl in Sprendlingen erlebten im Februar eine gemeinsame Skisportwoche in den Südtiroler Alpen.

Betreuer und Skilehrer waren Frau Pfütze, Frau Getthöfer und Harald Brandenburg, die mit dem Ablauf und dem Erfolg ihrer ersten Wintersportexkursion sehr zufrieden waren. „Von den 23 Jugendlichen hatten 16 vorher noch nie auf einer Piste gestanden. Aber alle haben es geschafft, am Ende der Woche auf blauen oder sogar roten Pisten hinunterzufahren. Und alle waren mit Begeisterung bei der Sache“, fasst Sportlehrerin Ilka Pfütze die Stimmung der Fahrt zusammen.

„Diese Wintersportfahrt wurde angeboten, um den Schülern den Zugang für eine Sportart zu bieten, die über die regulären Schulsportarten hinausreicht und damit ihre sportliche und persönliche Erfahrung zu erweitern“, ergänzt Sportlehrer Harald Brandenburg und weist dabei noch auf eine wichtige Persönlichkeitsschulung dieses Aufenthalts hin. „Neben dem Erlebniswert sammeln die Schüler dabei auch wertvolle Einsichten zum Abwägen von Abenteuer, Risiko und notwendiger Vorsicht“, so Brandenburg.

Einen besonderen Höhepunkt markierte das Abschlussrennen am letzten Tag. Die Jugendlichen mussten dafür einen gesteckten Kurs absolvieren. Sieger des Rennens war Florian Lihl, dicht gefolgt von Susann Krollmann, die damit den 2.Platz belegte, Dana Becker folgte auf dem 3.Platz.

Zum Erfolg beigetragen hat auch das perfekte Wetter, das mit viel Sonne und guten Schneebedingungen diesen Einstieg in den Wintersport zu einem großen Vergnügen machte.