Wir sind eine iPad-Schule

Deutschlands Schulen erhalten für ihre IT-Ausstattung in einer repräsentativen Umfrage*) gerade einmal einen Notendurchschnitt von 3,6 und damit die Schulnote „ausreichend“. Nicht so die IGS Gerhard Ertl in Sprendlingen, deren Schüler und Lehrer mit modernen iPads der Firma Apple ausgestattet wurden.

„Digitale Bildung sehe ich als eine der Schlüsselkompetenzen an, die nicht nur an die aktuelle Lebenswelt von Schülerinnen und Schüler anknüpft, sondern auch einen wichtigen Grundstein für das spätere Berufsleben legt.“, so Schulleiter Michael Kuhn, der mit den bisherigen Erfahrungen in seiner Schule bereits sehr zufrieden ist. „Ganz besonders möchte ich an dieser Stelle noch unserem Schulträger, der Kreisverwaltung Mainz-Bingen und den dortigen Verantwortlichen, sehr herzlich danken, welche uns diese Innovation mit der notwendigen Investitionsbereitschaft möglich gemacht haben.“

Kuhn sieht sich damit im Einklang mit vielen Eltern, die einen großen Nachholbedarf bei der Ausrüstung von Schulen mit digitalen Medien und deren Anwendung sehen. Momentan sind rund 300 moderne und qualitativ hochstehende iPads in der Sprendlinger Schule vorhanden und werden bereits von den Schülern der 10. Klassen sowie den Schülern der Oberstufe im Unterricht wie auch zu Hause benutzt. Notwendig dafür war, dass die WLAN-Struktur im gesamten Haus ausgebaut wurde. Auch die anderen Klassenstufen der IGS Gerhard Ertl werden im Laufe des Schuljahres dazu kommen und mit den mobilen Geräten ausgestattet werden.

Mit den iPads werden viele Arbeitsschritte im Unterricht nicht nur einfacher, sondern können auch genauer erledigt werden: Beispielsweise verläuft das Dokumentieren von Experimenten mit der Tablet-Kamera und der Videoschnitt-Software sehr einfach und schnell, das genaue Beobachten wird zusätzlich geschult. Die Präsentation eigener Ergebnisse oder Arbeiten kann multimedial, vernetzt und interaktiv gestaltet werden, so dass ein Vielfaches an Möglichkeiten entsteht.

Nicht zu vergessen sind natürlich die Lehrkräfte der Sprendlinger Schule, für die zur Einarbeitung bereits Studientage veranstaltet wurden, welche den Umgang mit den Geräten, die Einsatzmöglichkeiten und die Chancen aufzeigen, welche das Arbeiten mit digitaler Technik für die Schüler bietet. In einer Kooperation mit dem Fachbereich Englisch der Johannes Gutenberg Universität Mainz wurden bereits Apps für spezifische Unterrichtsinhalte entwickelt.

Die IGS Gerhard Ertl in Sprendlingen liegt mit ihrer Ausstattung an moderner IT-Technik um einige Jahre vor der gesamtschulischen Entwicklung. Bundesbildungsministerin Johanna Wanka kündigte im Herbst 2016 an, alle Schulen bis 2021 mit Computern, Tablets und leistungsfähigen Internetzugängen ausstatten zu wollen.

*) repräsentative Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom, des Lehrerverbands Bildung und Erziehung (VBE) und der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH veranstalteten LEARNTEC