Was uns wichtig ist

Wir, die Schulgemeinschaft der IGS Gerhard Ertl, wollen mit dem folgenden Leitbild das Selbstverständnis und die Zielsetzung unserer Schule bestimmen. Es verpflichtet Lehrkräfte, Eltern und Schülerschaft und ist Grundlage unseres Schulprogramms.

Unsere Bildungsziele sind Kenntnisse und Fertigkeiten, die eine solide Grundlage für die weitere Ausbildung unserer Absolventen in Beruf und Studium sowie für ihre persönliche Lebensgestaltung in Familie und Gesellschaft bieten.
 
Wir fassen unsere Leitideen in folgenden Begriffen zusammen:

individuell – gemeinsam – stark

Individuell

Individuell

Jedes Kind wird in seiner Individualität und Ganzheitlichkeit begriffen und nach seinen Stärken und seinem Lernbedarf gefördert und gefordert.

Wir...

  • vermitteln fundiertes Wissen und berücksichtigen dabei die Lernvoraussetzungen.
  • stellen das selbstständige Lernen und ein hohes Maß an Schüleraktivität in den Mittelpunkt des täglichen Unterrichts.
  • ermöglichen entdeckendes Lernen in schulischen und außerschulischen Aktivitäten. 
  • schaffen Lernsituationen mit unterschiedlichen Sozial- und Arbeitsformen.
  • machen Lernprozesse und Fortschritte sowie differenzierte Leistungsbeurteilung transparent.

Gemeinsam

Gemeinsam

Schülerinnen und Schüler gestalten den Schulalltag gemeinsam mit ihren Lehrern.
 

Wir, die Schulgemeinschaft…

  • respektieren unterschiedliche Persönlichkeiten.
  • tolerieren andere Einstellungen und Lebensweisen.
  • bauen vertrauensvolle Bindungen zueinander auf.
  • pflegen einen wertschätzenden Umgang miteinander, auch in Konfliktsituationen.
  • übernehmen Verantwortung gegenüber eigenen und fremden Gegenständen und unserer Umwelt.

Wir, das Kollegium…

  • sichern die Qualitätsentwicklung in der Unterrichtsarbeit und in allen organisatorischen Prozessen.

Stark

Stark

Wir machen unsere Schülerinnen und Schüler stark und selbstbewusst für den Weg ins Leben.
 

Wir...

  • stärken die Leistungsbereitschaft und das Durchhaltevermögen.
  • unterstützen das Engagement und die Entwicklung zur Selbstständigkeit.
  • fördern die Kommunikationsfähigkeit und Medienkompetenz.
  • bieten praxisnahe, zukunftsorientierte Lerninhalte.

Schulabschlüsse

Gemäß ÜSchO (Übergreifende Schulordnung) steigen die Kinder in der IGS Gerhard Ertl ohne Versetzung von der Klasse 5 bis in die Klasse 9 auf; die einzige Versetzung findet von der Klasse 9 in die 10 statt.

Der Übergang ins 10. Schuljahr und in die Oberstufe (Mainzer Studienstufe) ist an bestimmte Niveaus in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und den Naturwissenschaften sowie an ein bestimmtes Notenbild geknüpft.

Die IGS bietet alle im Bildungssystem vorgesehenen Schulabschlüsse an:

  • Die besondere Berufsreife für Lernende mit Beeinträchtigungen
  • Die allgemeine Berufsreife i.d.R. nach der 9. Klasse
  • Den qualifizierten Sekundarabschluss I nach der 10. Klasse
  • Den schulischen Teil der Fachhochschulreife nach der 12. Jahrgangsstufe
  • Die allgemeine Hochschulreife am Ende der 13. Jahrgangsstufe.